Koloskopie

Eine Koloskopie ist eine endoskopische Untersuchung des Darmes. Den Begriff „Endoskopie“ kann man gut mit „hineinsehen“ übersetzen.

Um die Ursachen bestimmter Beschwerden wie Schmerzen, Durchfälle oder Blut im Stuhl zu klären und anschließend eine gezielte Behandlung einleiten zu können, untersuchen wir in unserer Praxis endoskopisch, d.h. in Schlüsselloch-Technik, den Darm.
Die Koloskopie ermöglicht, Proben zur feingeweblichen Untersuchung zu entnehmen. Darüber hinaus können Polypen, die eine Vorstufe zum Darmkrebs darstellen, in einer Sitzung abgetragen werden.

Unsere Praxis ist mit modernsten Endoskopen und Prozessoren ausgestattet. Die Geräte gewährleisten eine hochauflösende Bildqualität, (HD+-Format). Darüber hinaus verfügen wir über die Möglichkeit der Chromoendoskopie (i-scan). Diese Technik gestattet durch eine elektronische Färbung des Gewebes eine bessere Abschätzung der Gut- oder Bösartigkeit von Veränderungen der Darmschleimhaut. Dies ist insbesondere bei der Krebsvorsorge und bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen von großer Bedeutung für den Patienten. Eine Studie hat gezeigt, dass durch diese Techniken der Nachweis von Darmkrebsvorstufen signifikant verbessert wird (Hoffmann et al. Endoscopy 2010).

Frau PD Dr. med. Klugewitz verfügt über die Schwerpunktbezeichung Gastroenterologie. Das Ablegen der Prüfung vor der Ärztekammer setzt voraus, dass der Arzt eine hohe Anzahl an Koloskopie und Gastroskopien durchgeführt hat. Darüber hinaus muss der Arzt Notfall-Situationen sicher beherrschen können. Frau PD Dr. med. Klugewitz hat mehrere Jahre am Notfall-Rufdienst der Endoskopie der Charité Universitätsmedizin Berlin teilgenommen. Durch ihre Ausbildung am Standort Charité Campus Benjamin Franklin in Berlin-Steglitz hat sie insbesondere viel Erfahrung mit chronisch-entzündlichen Darmerkankungen gewonnen. Zum anderen handelte es sich oft um schwerkranke Patienten mit komplexen Krankheitsbildern, die sich in diesem Zentrum vorstellten.

Frau PD Dr. Klugewitz kann als Konsiliarärztin Endoskopien unter stationären Bedingungen am Achenbach Krankenhaus in Königs Wusterhausen durchführen. Für Sie als Patientin oder Patient bietet diese ambulant-stationäre Kooperation den Vorteil, dass Ihre Behandlung damit auch bei komplizierteren Untersuchungen immer in einer Hand bleibt.

Vorbereitung und Ablauf der Untersuchung
Vor der Untersuchung muss die Patientin oder der Patient zur Blutentnahme und zur Ausgabe der Vorbereitungslösung in die Praxis kommen. Sehr wichtig ist auch, das Informationsblatt über die Untersuchung sorgfältig durchzulesen und mit der Ärztin alle Fragen zu klären. Abschließend muss schriftlich in die Durchführung der Untersuchung eingewilligt werden.

Eine wichtige Voraussetzung für eine gute Untersuchungsqualität ist die gute Vorbereitung. Einige Tage vor der Koloskopie sollte auf stark körnerhaltige Speisen wie z.B. Trauben, Mohn oder Vollkornprodukte verzichtet werden. Am Tag vor der Untersuchung wird der Darm mit einer Spüllösung gereinigt.

Die Koloskopie wird meist mit einer „Schlafspritze“ in einer Kombination aus Midazolam und Propofol durchgeführt. Diese Leistung wird auch von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Die Ärztin berät im Vorgespräch über Vor- und Nachteile sowie individuelle Risiken. Während der Untersuchung erfolgt eine kontinuierliche Überwachung von Blutdruck, Puls und Sauerstoffsättigung durch eine speziell geschulte Schwester. Nach einer Aufwachzeit von zwei Stunden muss sich die Patientin oder der Patient anschließend abholen lassen und darf einen ganzen Tag lang nicht selbst Auto fahren oder wichtige Entscheidungen treffen.

Hygiene ist uns ein besonderes Anliegen. Grundsätzlich unterliegen Praxen strengen Hygienevorschriften. Die Einhaltung dieser Vorschriften wird durch zweimal jährlich stattfindende Kontrollen unabhängiger Institute überwacht und gewährleistet.
Zur Aufbreitung und Desinfektion unserer Endoskope verwenden wir Perchloressigsäure, eine vom Robert-Koch-Institut geprüfte, hochwirksame und schnelle Reinigungstechnik.
Nach unserem Umzug in die neuen Praxisflächen werden wir über eine vollautomatische Endoskop-Aufbereitung mit einer speziellen Endoskop-Spülmaschine verfügen.