Diabetologie

Die Bezeichnung Diabetes mellitus beschreibt ein Hauptsymptom der der Zucker-Krankheit – die Ausscheidung großer Mengen süßlichen Urins.

Im Altertum wurde der Diabetes mellitus auch als honigsüßer Durchfluss bezeichnet. Damals wurde die Diagnose durch Verkostung des Urins eines Kranken gestellt.
Heute stehen uns moderne Diagnostik- und Therapiemethoden zur Verfügung. Im Interesse unserer Patienten orientieren wir uns dabei an den Leitlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Darüber hinaus stellt das Arzt-Patienten-Gespräch einen sehr wichtigen Bestandteil unserer Begleitung des Patienten dar.
Bindeglied zwischen Diagnostik und Therapie ist die Patientenschulung, die dem Patienten das Wissen vermittelt, um in die anstehenden Therapieentscheidungen aktiv einbezogen werden zu können.
Die kollegiale Zusammenarbeit mit den überweisenden Haus – und Fachärzten einerseits und mit den stationären Behandlungseinrichtungen anderseits ist für uns von großer Bedeutung. Um diese Zusammenarbeit zu fördern ist an unsere Praxis ein Ärztlicher Qualitätszirkel angebunden.